Biergarten & Spielplatz

Unser Biergarten, umgeben von Platanen und alten Bäumen, liegt unmittelbar am Junggesellenhirschgehege von Rot-, Dam- und Sikawild. Insbesondere in den Morgen- und späten Nachmittagsstunden können Besucher die Tiere beobachten und die wunderschöne, einzigartige Stimmung genießen. Unser Kinderspielplatz befindet sich ebenfalls unmittelbar angrenzend.

Öffnungszeiten

Hauptsaison
7. März bis einschl. 15. November 2020 
Zeitentäglich
Nebensaison
Zeitennur an Wochenenden

Speisen und Getränke

Wir servieren Ihnen einfache, hausgemachte Speisen, die, je nach Jahreszeit, auch wechseln können. Fast alle Speisen werden bei uns Vorort frisch zubereitet. Wert legen wir auf unsere Wildprodukte, die Sie bei uns auch käuflich erwerben können. Unser dafür benötigtes Wild stammt nicht von Tieren aus dem WildPark. Das Hirschfleisch stammt ebenfalls aus Franken.

In unserem Biergarten im WildPark erwartet Sie unter anderem:

  • verschiedene Flammkuchen
  • Wildgerichte
  • knackige frische Salate
  • Sandwiches
  • hausgemachte Suppe
  • verschiedene selbstgebackene Kuchen

Ganz bewusst verzichten wir auf Fast Food, wie Pommes Frites und vorgefertigte Produkte.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es im Biergartenbereich nicht erlaubt ist, Speisen und Getränke mitzubringen. Im Park und im WaldErlebnisPfad bieten wir verschiedene Picknickplätze an.
Eine Ausnahme machen wir für Kindergärten und Schulen.

Das gibt es noch bei uns

Picknicken im Park

Gerne organisieren wir für Sie auch ein Picknick, entweder den eingedeckten Tisch selbst oder aber den Picknickkorb.

Kindergeburtstag

Gerne organisieren wir Ihren Kindergeburtstag.

Betriebsfeier

Gerne können Sie Ihre Betriebsfeier bei uns im Park ausrichten.

Wildfleisch ist etwas Besonderes

Unser Wildfleisch stammt mit Ausnahme des Hirschfleisches aus freier Wildbahn, nicht aus unserem WildPark.

In unserem Biergarten bieten wir regelmäßig Wildspezialitäten an. Nach eigenen Hausrezepten werden unsere Wurstprodukte, Wildschwein-, Hirsch- und Rehschinken sowie Wildknacker hergestellt.

Unsere hausgemachten Wildwurstprodukte, wie Reh- und Wildschweinschinken, sowie Wildknacker können Sie bei uns im Biergarten erwerben.
Lassen Sie sich von diesen besonderen Geschmackserlebnissen doch einmal verwöhnen.

Weniger als ein Prozent des gesamten Fleischverbrauchs entfällt in Deutschland auf die verschiedenen Wildarten. Wildbret gilt als gesund und wird auch in der Diätküche eingesetzt. Wildfleisch enthält leicht verdauliches Eiweiß mit einer hohen biologischen Wertigkeit. Es ist arm an Fett und reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Das Besondere an Wildbret ist, dass es durchweg fettarmes Fleisch in (allen) seinen Teilstücken enthält. Damit unterscheidet es sich von Rind- und Schweinefleisch, bei dem die verschiedenen Teilstücke sehr unterschiedliche Fettgehalte haben.

Im Herbst und Winter, der eigentlichen Jagdsaison, ist das Fleisch aus Feld und Flur besonders begehrt. Immer stärker wird es jedoch auch in Frühjahr- und Sommermonaten nachgefragt.

Reh

Rehe sind wählerisch und ernähren sich von leicht verdaulicher Nahrung wie Gräsern, Kräutern, Knospen oder jungen Trieben. Das macht ihr Fleisch kurzfaserig, angenehm zart und fettarm. Rehfleisch schmeckt am ausgeprägtesten nach Wild, dann folgen Rotwild und Damwild. Frisches Wildbret vom Reh hat eine tiefrote Farbe. Der Rücken ist ein köstliches mageres Fleisch und eignet sich besonders gut zum Braten oder Grillen. Rehrückenstreifen, Rehschinken und Rehgulasch finden Sie bei uns auf der Speisekarte. Rehschinken ist zart und mild im Geschmack.

Wildschwein

Wildschweinfleisch ist fetter als Hirsch oder Reh, hat dafür jedoch den geringsten Wildgeschmack. Im Gegensatz zum Hausschwein ist der Fettanteil deutlich niedriger, das Fleisch jedoch sehr aromatisch. Wildschweine sind Allesfresser und als solche fressen sie vieles, was Ihnen die Natur bietet, wie u.a. Wurzeln, Früchte und Pflanzen aber auch Tiere im Boden. Wildschweinfleisch eignet sich wunderbar zum Grillen, entweder als Steaks oder als ganzer Braten. Als Schinken ist er von den drei Wildarten der Kräftigste.

Rotwild

Das Rotwild ist bei der Futtersuche weit weniger wählerisch als Rehe. Ihre Nahrung hat ein breites Spektrum von Knospen und Gräsern über Eicheln, Bucheckern und Kastanien bis hin zu Baumrinde und kleinen Sträuchern. Dadurch ist das Fleisch im Gegensatz zum Reh langfaserig und kernig. Auch Hirschfleisch ist köstlich auf dem Grill. Als Schinken ist es eine Delikatesse, mager und etwas kräftiger als der Rehschinken.

Eingefrorenes Wild

Wild eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Wenn Wildbret in die Tiefkühlung kommt, dann sollte es luftdicht verpackt sein. In der Tiefkühlung können bei -18° C und darunter Wildschwein 6 - 8 Monate, magere Reh- und Hirschteile bis zu 24 Monate ohne Qualitätsverlust gelagert werden. Gefrostetes Wildfleisch verkaufen wir leider nicht mehr regelmäßig. Fragen Sie daher nach.

Zurück
Weiter