Was macht uns aus?

Wir sind mehr als NUR ein Tierpark

Wir sind mehr als nur ein Tierpark! 

Der WildPark Schloss Tambach ist ein Privatpark. Er ist eingebettet in den 50 ha großen englischen Landschafts- und Schlosspark mit vielen alten Bäumen, Teichen, Bachläufen, Sichtachsen auf das Barockschloss, blühenden Sträuchern und Stauden. Als WildPark ist er in Deutschland sicher die einmalige Kombination von Barockschloss, englischem Landschaftspark, Schlosspark, vielfältiger Tierwelt und WaldErlebnisPfad. Unser WildPark hat Zoostatus.

1970 hat Alram Graf zu Ortenburg  den WildPark im Schlosspark eingeführt. Angrenzend an den Park und nur von diesem aus begehbar,  liegt unser WaldErlebnisPfad. 
Durch nachhaltige Bewirtschaftung und traditionsreiches, unternehmerisches Engagement verbindet der WildPark Tiere, WaldErlebnisPfad und historische Parklandschaft zu einem einmaligen Natur- und Kulturereignis. 
Die langjährige Tradition dieses familiären Betriebes, der ohne jegliche Unterstützung öffentlicher Mittel lebt und leben muss, besteht weiterhin fort und entwickelte sich von einem „Hirsch- und Wildschweingatter“ in den 70er Jahren in eine zoologische Einrichtung mit Bildungsanspruch. Zahlreichen europäischen Wildtierarten in zum Teil begehbaren Gehegen bietet er eine wunderschöne Heimat. 

Das Schloss, gebaut als Sommersitz der Äbte von Langheim im 17 Jhrd., ist seit 200 Jahren der Wohnsitz der Grafen zu Ortenburg und nicht zu besuchen, wohl aber die frühklassizistische Kirche im Schloss. Sie ist stets geöffnet und stets begehbar. Der Eingang ist die erste Holztür auf der linken Seite. Bitte schließen Sie nach Ihrem Besuch diese Tür wieder.  
 
Mit 50 ha Größe ist unser Park sehr weitläufig. Hier grenzt nicht Gehege an Gehege, sondern Sie machen einen Spaziergang durch unseren wunderschönen Parklandschaft mit Teichen, Bachläufen, altem Baumbestand und je nach Jahreszeit unterschiedlichster Blütenflora und erleben dabei viele Wildtier- und Greifvogelarten. 

Fauna und Flora verändern sich im Jahr, so dass der Park zu jeder Jahreszeit ein neues Erlebnis ist. Im Frühjahr startet im Park die überwältigende Narzissenblüte.  Mittlerweile erblühen über 90.000 Narzissen und bluebells. Parallel beginnt in dieser Zeit die wunderschöne Jungtierzeit. Nach und nach gebären unsere Tiere Jungtiere. Im Spätsommer können wir die herrliche Hirschbrunft erleben und im Herbst zum Abschluss der Saison, zeigt sich der Park in seinem bunten prachtvollen Kleid! 

Auch bei uns hat die Klimaveränderung Einzug gehalten und wir mussten insbesondere in den letzten beiden Jahren Fichten und manch eine Buche, Eiche und Ahorn fällen. Im Laufe der letzten Jahre haben wir viele unterschiedlichste Baumarten angepflanzt. Und auch wir erproben die Anpassung auf die veränderten Witterungsverhältnisse. So können Sie heute u.a. im Park Gingko, Amberbäume, Tupelobaum, Zedern, Roteiche, Esskastanie, Zürgelbaum, Schnurbaum oder Blauglockenbaum finden. 
Angebotene Baumpatenschaften sollen helfen, diesen Park als Arboretum aufrecht zu erhalten und weiterzuentwickeln.
 
Der WaldErlebnisPfad beschäftigt sich mit den sehr aktuellen Themen Wald und Klimawandel. Klimaschutz ist uns wichtig. Deshalb arbeiten wir im Biergarten mit Photovoltaik und nutzen im Park unter anderem E- Fahrzeuge . 

Sehr wichtig ist uns der Bildungsauftrag. Täglich außer Montag bieten wir in der Hochsaison kostenlose Schaufütterungen und Greifvogelflugvorführungen an. 2022 ist eine neue Falknerei entstanden. Alle Informationen zu unserem Angebot finden Sie hier auf unserer Website. Wir unterscheiden zwischen kotenlosen Schaufütterungen und Greifvogelflugvorführungen und unserem großen Angebot unserer WildPark- Acadamy.  Mehr Informationen finden Sie auf unseren jeweiligen Seiten.

Allen Besuchern wünschen wir vergnügliche, fröhliche Stunden

Ihre Annette Gräfin zu Ortenburg

Lageplan herunterladen