Mustela putorius f. furo

Frettchen

Die dämmerungsaktive Marderart eignet sich sogar als Haustier.

Patenschaft übernehmen

Merkmale

Das gesellig lebende Frettchen stammt wahrscheinlich vom europäischen Iltis ab und ist als Haustier beliebt. Es wird schnell zahm, ist neugierig und voller Tatendrang. Das dämmerungsaktive Tier erreicht seine Höchstform morgens ab 6:00 h und abends ab 19:00 h. Frettchen gibt es in verschiedenen Farbschlägen. Das domestizierte Frettchen gehört zu der Gruppe der Stinkmarder und ist mit Nerz, Dachs, Fischotter, Stinktier und Wiesel verwandt. Trotz seiner Reinlichkeit verströmt das Frettchen einen starken Eigengeruch.
Die Rüden (Männchen) sind deutlich größer als die Fähen (Weibchen). Auffällig ist der schlanke Körperbau. Durch die elastischen Rippen ist das kleine Raubtier besonders beweglich. Eine Besonderheit ist der kurze Darm, wodurch spezielle Futteransprüche bestehen.

Gewicht0,5-2kg
Lebenszeit8-12 Jahre
Tragzeit40-45 Tage
Wurfgröße6-10 Welpen, durchschnittlich 3-6, maximal 12

Werde Pate/Patin

Mit der Übernahme einer Tierpatenschaft können Sie einen direkten Beitrag zur Haltung und Pflege unserer Tiere leisten und Sie helfen, den Erhalt des WildParks zu sichern.

Frettchen

60 € / Jahr

Jetzt anfragen
Zurück zur Übersicht